Die sipgate Geschichte

Hacking Telco

sipgate ist nicht ohne Grund zum Marktführer der Internet-Telefonie geworden. 1998 gegründet von Thilo und Tim, ging 2004 das sipgate Netz online und damit waren wir der erste Voice over IP-Anbieter Deutschlands. Heute laufen mehr als 10 Millionen Gespräche pro Monat über unsere digitalen Fest- und Mobilfunknetze.

Das Telekommunikations-
unternehmen sipgate könnte eine ziemlich langweilige Firma sein. Doch sie ist so innovativ wie wenige andere.


Die sipgate Timeline

  1. 1998

    Wie es begann Das perfekte Startup-Klischée: Thilo Salmon und Tim Mois treffen zu Studentenzeiten aufeinander und entwickeln im Studierendenwohnheim den Tarifevergleich billiger-telefonieren.de und sms.de. Mehr als erfolgreich! Und die beste Grundlage für eine profitable Gründer-Kombi: Der eine kann es bauen, der andere verkaufen.

  2. 2004

    sipgate basic – VoIP-Telefonie für Privatkunden Die sipgate GmbH erblickt das Licht der Welt und ermöglicht VoIP-Telefonie für Privatkunden – als erster Anbieter in Deutschland. sipgate basic ist bis heute eine kostenlose Alternative zum traditionellen Festnetzanschluss.

  3. 2009

    sipgate team – virtuelle Telefonanlage für Unternehmen Nach drei Jahren Entwicklung startet sipgate team, eine vollwertige und flexibel anpassbare Alternative zu klassischen Hardware-Telefonanlagen. Diese Cloud-Lösung ist heute unser Hauptprodukt. Alternativ oder ergänzend kann man mit sipgate trunking auch analoge Telefonanlagen in die Cloud bringen.

bild

 

  1. 2010

    sipgate erfindet sich neu – mit Scrum Wir haben sehr lange an sipgate team entwickelt. Zu lange. Um in Zukunft schneller und flexibler agieren zu können, haben wir begonnen, uns grundlegend anders zu organisieren. Mit dem agilen Produktentwicklungs-Framework Scrum und crossfunktionalen Produktteams begann ein Prozess der ständigen Verbesserung, der bis heute andauert.

  2. 2012

    Überall erreichbar durch eigenes Mobilfunknetz Der Aufbau eines eigenen deutschlandweiten Mobilfunknetzes sorgt dafür, dass die Cloud-Telefonanlage sipgate team auch mobil funktioniert. Ab sofort ist es egal, ob sipgate team-Kunden im Büro oder unterwegs sind – sie sind ortsungebunden unter ihrer Büronummer erreichbar. Kurze Zeit später gibt es mit simquadrat auch Mobilfunk für Privatanwender.

  3. 2016

    sipgate schreibt ein Buch – „24 Work Hacks“ Der 2010 begonnene Wandel hat zu einer einzigartigen Firmenkultur geführt, von der sich jedes Jahr Tausende Besucher, unter anderem DAX-Vorstände, inspirieren lassen. Weil nicht alle nach Düsseldorf kommen können, haben wir die erfolgreichsten Methoden als „24 Work Hacks“ veröffentlicht. Ein eigenes Buch!

bild

 

  1. 2017

    CLINQ – Telefonie im CRM Wir haben ein eigenes Startup. Inhouse und eingebunden in die sipgate-Welt: CLINQ verknüpft Informationen von Kund:innen mit Telefoniedaten. Willkommen in der Zukunft!

  2. 2018

    satellite App – mobil telefonieren ohne SIM-Karte Warum muss die Handynummer an eine SIM-Karte gebunden sein? Wir haben eine App erfunden, mit der man ohne SIM über das Internet telefonieren kann – und trotzdem weltweit unter einen deutschen Mobilfunknummer erreichbar ist.

  3. 2020

    eSIM und kein Ende in Sicht 2020 wird das Jahr der eSIM. Das steht für uns fest. Zwei Netze gleichzeitig zur Verfügung haben, um private und berufliche Nutzung auf einem Telefon zu vereinen – für uns schon jetzt kein Problem mehr.
    Und wir arbeiten weiter an der Zukunft: Die Integration von AI in unsere Telefonielösungen ist nur eines unserer großen Projekte, mit denen wir uns aktuell beschäftigen.


Was du sonst noch über uns wissen solltest

Kein Corporate-Dino

Großkonzerne sind nicht alle böse und es ist auch nicht verwerflich, in einem Konzern zu arbeiten. Es ist halt nur nicht unser Ansatz.
Wir denken nicht in Abteilungen, Hierarchien und Befehlsketten. Oder arbeiten mit dem typischen „Passierschein A38“. Wir setzen auf kurze Zyklen, ständige Iterationen und permanente Weiterentwicklung. Wir minimieren Abhängigkeiten – sowohl nach extern, als auch in unserer internen Struktur. Crossfunktionale Teams vereinen alle benötigten Qualifikationen in sich und arbeiten in Eigenverantwortung.
Das alles minimiert Risiken und macht uns flexibel, um zeitnah auf Anforderungen des Marktes zu reagieren.

Keine kleinen Rädchen

Wir sind in den letzten Jahren stetig gewachsen und haben das auch weiter vor, um noch effektiver an der Zukunft der Kommunikation zu arbeiten.
Im Moment sind wir über 200 Kolleg:innen.  Alle können fokussiert ihren Aufgaben nachkommen und sich frei entfalten. Dazu kommt – für uns sehr wichtig: Man kennt sich. Das war zwar, ehrlich gesagt, einfacher als wir noch weniger waren. Wir haben uns aber Methoden und Tools angeeignet, einen firmenweiten Austausch zu etablieren und den Zusammenhalt zu stärken.
Bei uns wirst du nicht als kleines Rädchen im Gefüge untergehen. Alle können sich einbringen und jede Meinung zählt – auch deine.

Weiterlesen

Es gibt noch mehr Wissenswertes über sipgate – zu Arbeitsmethoden, der Firmenkultur und aktuellen Stellenangeboten.