Wie schreibt man Telefonnummern eigentlich richtig?

Auf Visitenkarten, Flyern, Webseiten und in E-Mail-Signaturen sieht man immer wieder die abenteuerlichsten Schreibweisen. Wenn es darum geht, die eigene Telefonnummer weiterzugeben, legen viele Menschen ein erstaunliches Maß an Kreativität an den Tag.

Sehr oft sieht man beispielsweise diese Schreibweise:

+49 (0) 211 – 63 55 33 55

Fast ebenso häufig sieht man eine längst veralte Schreibweise, bei der die Ortsvorwahl in Klammern geschrieben wird:

(0211) – 63 55 33 55

Insbesondere in E-Mail-Signaturen werden diese, oder eine davon abgewandelte Schreibweise gerne verwendet. Doch alle Darstellungen haben eines gemeinsam: Sie sind falsch.

Sowohl Klammern als auch die Schreibweise in Zweierblöcken sind falsch. Auch die eingeklammerte 0 der Vorwahl mit dem sperrigen Namen “Verkehrsausscheidungsziffer” und jegliche Binde- oder Schrägstriche haben in einer Telefonnummer heute nichts mehr verloren.

Korrekte Schreibweise einer Telefonnummer

Es ist vermutlich wenig überraschend, dass es auch für Darstellung von Rufnummern eine DIN-Norm gibt. Genau genommen: Die DIN 5008, nach der nur noch folgende Schreibweisen richtig sind:

0211 635533-55

für die Verwendung innerhalb Deutschlands

und

+49 211 635533-55

für die internationale Verwendung

Die zwei Zahlen hinter dem Bindestrich sind übrigens die Durchwahl. Gibt es keine Durchwahl sollte die Telefonnummer auch keinen Bindestrich enthalten.

Korrekte Schreibweise einer Mobilfunknummer

Die Mobilfunknummer sollte korrekterweise so geschrieben werden:

01579 1234567

für die Verwendung innerhalb Deutschlands

und

+49 1579 1234567

für die internationale Verwendung.

Und noch ein Hinweis: Die internationale Schreibweise beginnt nur mit einem Pluszeichen – nicht mit zwei Nullen wie häufig falsch zu sehen. Nach der 49 geht es mit einem einfachen Leerzeichen weiter.

Ist das nicht total egal?

Rufnummern schreiben Sie doch lieber weiter so, wie Sie das wollen? Sie finden, Ihre bisherige Schreibweise ist besser merkbar und deswegen ist Ihnen das mit der DIN-Norm egal? Können wir gut nachvollziehen. Der Nachteil: Falsch geschriebene Rufnummern sind zum Beispiel auf mobilen Endgeräten unter Umständen nicht richtig anwählbar. Und ganz ehrlich: Niemand lernt heute noch Nummern auswendig.

Weitere Infos zur Schreibweise von Rufnummern finden Sie hier. Tipp: Richtig buchstabieren am Telefon.

Ihre nächsten Schritte
zu sipgate

Nehmen Sie Kontakt mit unseren Produktexpert:innen auf und erhalten Sie:

  • Individuelle Bedarfsanalyse
  • Transparente Preisermittlung
  • Kommunikation auf Augenhöhe
0211 - 63 555 661

Rückruf anfordern

Sie haben gerade keine Zeit? Wir nehmen gerne Kontakt mit Ihnen auf
Rückruf anfordern

Persönliches Angebot

Wir erstellen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot
Angebot anfordern

Kostenlos starten

Nutzen Sie den vollen Funktionsumfang 30 Tage kostenlos
Jetzt starten