sipgate team: Das Besetztlampenfeld ist da.

Sascha
22.01.2014 25 0:56 min

Vor wenigen Tagen ist das Besetztlampenfeld (BLF) für sipgate team an den Start gegangen. Das BLF kann derzeit mit Telefonen der Firma snom genutzt werden. Eine Liste aller bisher unterstützten Modelle gibt es hier.

BLF

Die Funktion

Mit dem BLF sehen Sie, ob ein Kollege angerufen wird oder im Gespräch ist. Die LEDs neben den Schnellwahltasten auf dem Telefon zeigen den Status an. Kommt ein Anruf herein, blinkt die LED. Ist der Kollege gerade im Gespräch, leuchtet die LED durchgehend.

Eingehende Anrufe können übrigens von jedem anderen Telefon mit BLF herangeholt werden: Einfach den Hörer abheben und die entsprechende Kurzwahltaste drücken.

Hier das BLF in Aktion:

Der Preis

Das Besetztlampenfeld kann pro Account gebucht werden und ist für jeden Benutzer verfügbar. Das BLF kann wie alle anderen Verträge direkt im Account gebucht werden und ist monatlich kündbar. Für sipgate team 3 kostet die Funktion beispielsweise es 2,95 €* pro Monat. Alle weiteren Preise gibt’s hier.

 

* inkl. 19% MwSt.

 

Weitere interessante Beiträge

25 Kommentare


C. H.:

ist das wirklich ihr ernst, für diese überfällige standardfunktion („die telefonanlage im web“) monatlich bis zu 25% des paketpreises zu verlangen? enttäuschend!

antworten

paul:

Hallo C.H.
zum Stichwort „Die Telefonanlage im Web“: Die Präsenzanzeige für sipgate team gibt es im Web schon seit geraumer Zeit als kostenlose Funktion.
Was die neue Funktion BLF für Snom Telefone angeht: Die Preise entsprechen ungefähr denen unserer Mitbewerber.

antworten

Phil:

Ist mir unverständlich wie man für so ein Basisfeature Geld verlangen kann, vollkommen egal ob Wettbewerber dafür zur Kasse bitten oder nicht.

Ich dachte Sipgate möchte innovativ sein? Das klingt jetzt eher nach „me-too“ …

Bin zahlender Sipgate-Team Kunde, aber das ist es mir jetzt wirklich nicht wert!

antworten

Andy:

Basic bei jeder vernünftigen Telefonanlage – hierfür aber einen so hohen Preis (relativ zur Grundgebühr) zu verlangen erschließt sich mir nicht. Werde darauf verzichten solange am Preis sich nicht deutlich was ändert.

antworten

Norman Mewes:

Extrakosten für Standard-Funktionen!?
Bei Sipgate Basic wären 0,5€ denkbar aber was soll das denn??

antworten

hans:

Mal ganz ehrlich: Jedem Unternehmen, für das diese Funktion einen Nutzen hat, werden die veranschlagten Gebühren ziemlich egal sein, weil nicht kostenrelevant.

Und trotzdem gefällt es mir nicht, ein Produkt zu haben, was ich nur im vollen Umfang nutzen kann, wenn ich neben dem Grundpreis noch andere kostenpflichtige Features dazubuche.
Dann doch lieber die Preise langfristig für alle Teamkunden leicht nach oben anpassen und das Feature für alle frei geben…

antworten

C. H.:

@paul

also wir telefonieren hier mit telefonen, nicht mit einem webbrowser, und so verstehen wir auch ihren claim. die funktion macht meiner meinung nach auch nur am telefon überhaupt sinn.

was ihr preismodell angeht, hatte ich sipgate bisher so wahrgenommen, dass die leistungen in fairen paketen angeboten werden, und nicht entlang einzelner features. ich glaube nicht, dass ihre kunden zukünftig pro feature bezahlen möchten – wir jedenfalls nicht!

antworten

Hannes:

Für den Preis gibt es bei easybell fast ein komplettes business-VOICE Paket und auch noch Postpaid!
Solange man tollen und innovativen Service bietet, kann man schon etwas mehr verlangen. Aber bei diesen Preisunterschied noch extra?

antworten

Baumeister:

Ich verstehe die Aufregung nicht.
Bei nfon bezahlt man auch extra. Bei placetel auch. Easybell hat überhaupt kein Besetztlampenfeld.
Ich habe mich da schlau gemacht und sipgate erscheint mir die bessere Alternative zu sein.

Natürlich kann sipgate das alles „kostenlos“ anbieten, indem es diese Kosten in die Grundgebühr mit reinpackt. Oder glauben Sie wirklich, dass Amazon Bestellungen kostenlos verschickt?

Mir persönlich geht es nicht weit genug. Ich möchte gerne pro Telefon bezahlen und nicht im Paket für den kompletten Account.

antworten

Norbert:

Am Ende ist es doch das flexibelste und fairste, wenn jeder sich seine Features zusammestellt und nur die bezahlt, die er braucht. Sollte nicht zu ausdifferenziert sein.

antworten

Uwe:

Wenn man sich die Entwicklung von Basis Funktionen refinanzieren möchte (gerne auch mit Gewinn), wäre eine Einmalzahlung sinnvoller. Abgesehen, davon das der laufende Betrieb dieser Funktion kaum Zusatzkosten entstehen lässt. Früher waren auch Nummernblöcke durch einmalige Zahlungen buchbar, durch solche Tarife bekommt den Ruf „fair“. Ich würde das nicht aufs Spiel setzten, ist einfach nicht nachhaltig.

antworten

Obertonvision:

Nur damit ich es richtig verstehe:

Die Offerte umfaßt lediglich eine Miete für das entsprechende Endgerät, als Sipgate Team-Kunde könnte ich doch sicherlich auch das gleiche per Web-Interface oder mit meinem vorhandenem Telefon mit Besetzttasten erzielen, oder?

Danke für die Auskunft?

antworten

Ansgar:

Wenn jetzt neue Features einzeln Geld kosten – gibt es im Umkehrschluss auch Geld für die eingestampften Features zurück? Ich wurde Kunde als es noch iOS-Apps gab, mein Paketpreis ist aber nicht gesunken als diese abgekündigt wurden…

antworten

Uwe:

„eingestampft“ wurde wohl auch mal der MWI, hoffentlich kommt der auch mal wieder.

antworten

Herbert Wonne:

Hallo sipgate Team,

Während ich die Einmstellung von Sipgate one noch nachvollziehen konnte, finde ich die Einstellung der VOIP-Funktion von Sipquadratmehr als ärgerlich. Ich habe SimQuadrat genau aus diesem runde vielen Bekannten empfohlen, einigen bereits eingerichtet. Im Gegensatz zu Sipgate one lag hier auch kein Betaprodukt vor. Warum dieser Schritt?

Die fehlenden Kontinuität ist sehr ärgerlich und unprofesionell. Ich werde zukünftig nicht mehr zu sigateprodukten raten. Zumal die Verbidungsentgelte nicht sehr günstig sind.

Schade, das alles was vielversprechend klangt schneller eingestellt wird, als man sich vorstellen kann.

Während ich Sipgate One noch für mein Unternehmen genutzt habe war ich zum Glück bei Simquadrat vorsichtiger. Bin gespannt wann ihr VOIP den Bestandkunden von Simquadrat diese ebenfalls streicht.

Mein Fazit: Wer verläßlichkeit im professionellen Bereich erwartet, ist bei Sipgate falsch aufgehoben.

Schade!

antworten

Tim Becker:

Hallo sipgate-Team,

ihr enttäuscht in den letzten Monaten wirklich auf ganzer Linie. Als wir uns vor knapp zwei Jahren für sipgate-Team entschieden haben haben wir das wegen der „Telefonanalage im Web“ getan. Wegen dem Software-as-a-Service. Darunter verstehen wir immer noch, das zumindest Basisfunktionen (wie ein Besetztampelfeld) inklusive sind, oder es dann zumindest ein Light und Profi Paket gibt.

Aber nicht nur, das jetzt für lange gewünschte Funktionen ein verhältnismäßig höherer Aufpreis genommen wird, nein, Funktionsmäßig ist in den letzten Monaten kaum was neues hinzu gekommen und hier jetzt bitte nicht sipgateTeamMobilfunk erwähnen – wir haben kein Mobilfunkprodukt gebucht sondern einen Ersatz für die Festnetz-Telefonanlage.

Ich habe sipgate bisher immer sehr gerne weiter empfohlen, aber nun werden wir uns langsam auch nach einer Alternative umschauen.

Schade!

antworten

Joe:

Wirklich ärgerlich… Seit Jahren wünschen sich die User das und jetzt wollt ihr von den Altkunden die ihr immer wieder vertröstet habt zusätzliches monatliches Geld.
Wir haben ja alles möglich mit euch mitgemacht, andauernde Störungen, Kein Zugang zum Webinterface, verstellte Einstellungen usw… So dankt ihr es euren Bestandskunden?!

antworten

Christian:

Warum antwortet der Autor eigentlich nicht auf die Kommentare? Zu negativ?

antworten

Uwe:

Gute Frage. Sonst wird ja immer mal die Position vertreten, aber hier ist es verdächtig leise von der Autoren Seite her.

Ich fand das mit dem Team ein guter Ersatz für Asterisk, man spart die eigenen Verwaltungskosten und lagert das aus, teilt sich die Kosten mit vielen anderen Nutzern.
Mittlerweile habe ich jedoch erkannt, daß man trotzdem noch Asterisk benötigt, wenn man eine ordentliche Telefonanlage haben möchte. Mir war das damals gar nicht klar, das solche Features nicht unterstützt werden, bzw. gewollt deaktiviert sind.
Ich spreche hier wieder den MWI an, der mal da war. Dann mal schnell für ein paar Jahre deaktivieren und schwups kann man diesen wieder als kostenpflichtige neue Funktionen präsentieren…

Da war ich wohl zu sehr von Sipgate überzeugt, eher verblendet.

antworten

Willi:

Seit fast 2 Monaten ist das DIE Meldung bei SIPGate. Liebe Kollegen: es kommt schnell der Eindruck, SIPGate kann nichts anderes. Dabei gibt es doch genug Baustellen, wo man auf eine Erfolgsmeldung hofft. Seid so nett und zeigt, dass ihr auch anderes könnt als Lämpchen blinken lassen…

antworten

Schreibe einen Kommentar zu Obertonvision Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.