Funktionstasten an VoIP-Telefonen

Torsten
29.08.2017 31 4:38 min

Funktionstasten an VoIP-Telefonen

sipgate team: Rufumleitung, MWI und Call Transfer jetzt auch am VoIP-Telefon

Wir bei sipgate sind ja durchaus bekannt dafür, Telefonielösungen SO ANDERS zu gestalten, dass man sie möglichst ortsungebunden nutzen kann. Aus diesem Grund lassen sich viele Telefoneinstellungen wie beispielsweise Weiterleitungen im eingeloggten Bereich definieren, ohne dass man direkt am Telefonapparat selbst sitzen muss. Für uns ist das erst mal ein absoluter Mehrwert, weil man im Prinzip jederzeit und überall beispielsweise Änderungen für Rufnummern vornehmen kann, ohne vor Ort das Telefon konfigurieren zu müssen.

Tatsächlich verlangen die Alltagsumstände unserer Kunden oftmals aber gar nicht so viel Multimegaflexibilität: Man möchte sich kurz einen Kaffee holen und für die Zeit auf einen Kollegen weiterleiten. Ich habe den Chef mal wieder zugeparkt und muss während des Gesprächs temporär den Arbeitsplatz verlassen. Ich will per Einfachknopfdruck die Einkaufsliste abhören, die mir meine Mutter auf die Mailbox gesprochen hat. Situationen wie diese kennt jeder.

So kam es dazu, dass sich mein Team vor einigen Wochen vor der Aufgabe sah, einige Tastenfunktionen am Telefon so verfügbar zu machen, dass der Weg über die Webseite nicht mehr zwingend notwendig ist.

Welche Funktionen sind neu?

Rufumleitung

12 Uhr – Mittagspause, spitze. Wenn ich jetzt gleich für 30 Minuten nicht am Platz bin, dann sollen meine Anrufe in Abwesenheit bitteschön aufs Handy oder an den Kollegen im Nachbaroffice umgeleitet werden. Um diese Einstellung zu treffen, gab es bis dato nur einen Weg: In den sipgate Account einloggen, Rufumleitung aktivieren und später das selbe noch einmal, um die Umleitung wieder zu deaktivieren. Für viele Benutzer war dieses Prozedere umständlich, und wir sind sehr froh nun eine Alternative anbieten zu können. Die meisten gängigen VoIP Telefone haben eine Rufumleitungstaste „onboard“. Diese kann nun einfach konfiguriert und am Telefon ein- oder ausgeschaltet werden. Damit keine Missverständnisse entstehen wird die aktive Rufumleitung je nach Telefon im Display des Geräts oder durch eine farbige LED signalisiert.

Message Waiting Indication (MWI)

Sollte man mal vergessen haben, die Rufumleitung vor dem Verschwinden in einen wichtigen Termin zu aktivieren, so landen die verpassten Calls gerne mal auf der Mailbox. Die entsprechenden Files lassen sich dann beispielsweise im eingeloggten Bereich auf unserer Website oder auch per E-Mail-Benachrichtigung abhören. Viele VoIP-Telefone können aber MWI. Darunter versteht man ein Dienstmerkmal am Telefon, welches durch eine blinkende optische Anzeige kenntlich macht, wenn eine Sprachnachricht eingegangen ist. Wer möchte, kann sich die Voicemails natürlich auch weiterhin im Web anhören, direkt am Telefon ist dies aber jetzt auch möglich. Sobald die Nachricht – wo auch immer – abgerufen wurde, deaktivieren wir die MWI-Anzeige und die LED erlischt wieder.

Rufweiterleitung (Call Transfer)

Hört sich eigentlich ganz einfach an, aber das war wirklich ein hartes Stück Arbeit. Die Devs in unserem Team hatten zwar hier und da schon Erfahrung mit der Telefonieplattform gesammelt, aber die Umsetzung der Stories zum Thema Rufweiterleitung hatten es in sich. Wir haben Logs ohne Ende durchwühlt, um am Ende sagen zu können: Es funktioniert!

Eigentlich gibt es 3 Arten des Call Transfers:

  1. Blind Transfer: Hierbei wird ein Gespräch von einem Teilnehmer ohne Rücksprache direkt an einen anderen Teilnehmer weitergeleitet. Das ist eigentlich nichts anderes als die Rufumleitung, hatten wir also an dieser Stelle schon fertig.
  2. Semi Attended Call Transfer: Hierbei wird ein Gespräch von einem Teilnehmer entgegengenommen und dann ohne Rücksprache mit einem anderen Teilnehmer an diesen weitergeleitet.
  3. Attended Call Transfer: Hierbei wird ein Gespräch von einem Teilnehmer entgegegenommen und dann nach Rücksprache mit einem anderen Teilnehmer an diesen übergeben.

Wir haben 3 Telefone nebeneinander gestellt, konfiguriert und angefangen zu testen. Telefon A ruft Telefon B an, B nimmt ab und leitet den Call an C weiter. Das klappte ziemlich flott, doof nur, wenn bei B nach der Übergabe noch immer eine Diode leuchtet und das Telefon busy ist, obwohl das Gespräch längst übergeben wurde. Kann man so nicht deployen. Auch wenn es in allen Fällen am Ende einfach nur darum geht, einen Anruf an einen anderen Teilnehmer weiterzuleiten, so verhalten sich die verschiedenen Transfers leider technisch eben NICHT so, als wären sie ein und dasselbe… Am Ende haben wir viel gelernt und jetzt funktionieren die Call Transfers wie gewünscht.

An dieser Stelle bitten wir um Nachsicht, sollte ein Gerät mal nicht so wollen, wie man es sich erhofft. Es gibt viele Hersteller und noch mehr Endgeräte. Um den Aufwand im Rahmen zu halten, haben wir uns primär um snom, Yealink und Grandstream Geräte gekümmert (was nicht heissen soll, dass es mit Geräten anderer Hersteller nicht funktioniert). Sofern die Hersteller die SIP-Standards eingehalten haben, werden die Funktionen ohne großes Konfigurationsheckmeck an vielen Stellen für mehr Komfort sorgen.

Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass der Transfer bei einem eingehenden Anruf durchgeführt werden kann. Die Zusammenführung zweier ausgehender Telefonate funktioniert dagegen (noch) nicht.

31 Kommentare


DukeFake:

erhalte ich zu dieser Bearbeitungsnummer „431265“ (Thema: standard-based call transfer) noch eine Info ??

antworten

DukeFake:

die Freude war nur kurz !!! Habt Ihr wieder irgendetwas geändert ? Kd. wieder so unzufrieden, wie vorher.

antworten

Andre:

Funktioniert auf snom D765 perfekt!

antworten

Nico:

Hallo wie ist das mit der Abrechnung bei mir steht 11 mal abgebucht aber es sind 4-5 Benutzer geschaltet da schaue ich gerade nicht durch bitte um Erläuterung habe das xl buissnes Paket gebucht

Sonst ist alles perfekt

antworten

Felicitas:

Hallo, kann mir jemand sagen wie ich sehen kann welche Leitungen alle auf mein Telefon umgestellt sind?

antworten

Dario:

Hallo DukeFake,

geht es inzwischen wieder? Ich habe auch ein OS 60 SIP und würde es gerne einrichten? Würde mich über eine „Anleitung“ freuen .-)

antworten

Timm:

Hallo liebes Spinate Team,

insbesondere die Rufweiterleitung und die damit unterstützte „AWS“ (sprich das ich auf dem Handy sehen kann wer anruft) war für uns ein Grund, zu euch zu kommen. Nur die Aktivierung der Weiterleitung ist immer noch ein Thema. Wir arbeite mit FritzFon da wir eher mobile Geräte benötigen. Gibt es dazu auch eine Lösung?

Und schade das es von euch direkt keine App gibt über welche nicht nur telefoniert werden kann, sondern sich auch die Rufumleitung und weitere Einstellungen schnell ausführen lassen. z.B. über 3D Touch ;-)
Aber vielleicht kommt das ja noch :)

Grüße
Timm

antworten

Sebastian Hippe:

Hallo „Tomo“

ich habe gerade Probleme zu dem Thema bei einer neuen Kundeninstallation.

Leider habe ich bei einigen Telefonaten mit Ihrem Support unterschiedliche Aussagen zu dem Thema erhalten. Zuletzt mit der Aussage entgegen dieses Berichtes es ist noch nicht möglich, Transfers per BLF sauber auszuführen. Möglich beschriebene Workarounds waren bei gleichzeitiger Nutzung des BLF oft etwas altagsfern in Ihrer Ausführung.

Die Situation:

Mehrere Snom D345 entsprechend der Sipgate BLF Snom Anleitung konfiguriert.

Die Funktion „Transferieren durch Auflegen:“ des Snom-Telefons wird genutzt, Verhalten bei Nutzung der Transfertaste aber identisch.

Transferieren durch drücken der BLF Taste ist nur bei eingehenden Gesprächen möglich.

Jedoch bleibt die BLF Lampe des vermittelnden Teilnehmers an, wenn dieser aufgelegt hat.

Sie hatten dieses Problem geloest? Wie?

Telefoniert man selber raus bei sonst absolut identischem Vorgehen und versucht einen Transfer dieses Gesprächpartners, bekommt man die Meldung „TRANSFER FAILED“ vom Snom.

Für Loesungen wäre ich sehr dankbar, da die Situation so für alle unbefriedigend ist.
Das sind Grundfunktionen einer Professionellen TK Anlage seit sehr sehr langer Zeit.

antworten

Tomo:

Hallo Sebastian,

Danke für Deinen Kommentar!

Wie in unserer Hilfe beschrieben funktioniert der Call Transfer aktuell nur dann, wenn der initiale Anruf auf Deinem Anschluss eingegangen ist. Ausgehende Calls können zur Zeit leider (noch) nicht weitergeleitet werden.

Dass die BLF Lampe des vermittelnden Teilnehmers nach dem Auflegen so lange leuchtet bis das Gespräch beendet ist, find auch ich ziemlich doof. Die Devs haben hier bereits länger nach einer Lösung gesucht, sind aber bisher nicht fündig geworden :-( Wir „kniffeln“ weiter an diesem Problem und bitten alle an dieser Stelle noch um etwas Geduld.

Viele Grüße und einen schönen Abend,

Tomo

antworten

Sebastian Hippe:

Wir haben Logs ohne Ende durchwühlt, um am Ende sagen zu können: Es funktioniert!“ ???

Nein, es funktioniert nicht! So kann man das keinem Kunden verkaufen.
Es ist erst eure halbe Arbeit erledigt, und es wird sich erstmal damit zufrieden gegeben… so etwas muss innerhalb von Tagen gelöst werden nicht Monaten, sonst solltet ihr es nicht verkaufen.

Seit einem halben Jahr wird gesucht…. mhh… Das Problem des BLF ist nicht „ziemlich doof“, es ist in diesem Zustand unbenutzbar, wenn z.B. die Telefonzentrale einer Firma mehr oder weniger dauerhaft besetzt angezeigt wird.
Ich habe das Sipgate erstmals in einer etwas größeren Umgebung eingeführt, wenn das die finale Aussage ist, kann ich zum einen diese Anlage nicht erneut verkaufen, zum anderen habe ich einen bestenfalls verärgerten oder eben verlorenen Kunden.

antworten

Sebastian Hippe:

….wie ist der Stand der Arbeiten nach weiteren 2 1/2 Wochen *“kniffeln“ bei SIP Standardfunktionen…

antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.