Einfach sipgate – Professionelle Telefonie für alle  

Johanna
20.09.2021 71 3:29 min

In knapp 20 Jahren haben wir uns vom bundesweit ersten Internettelefonieanbieter zu einem der größten deutschen Provider im Cloud-Telefoniemarkt entwickelt. Mehrere hunderttausend Kund:innen und Unternehmen vertrauen täglich unseren Dienstleistungen im eigenen Fest- und Mobilfunknetz. Wer professionelle Telefonie für sein Unternehmen sucht, wird bei sipgate team fündig, einen leistungsstarken Festnetzanschluss bietet sipgate basic und simquadrat lässt die Herzen von Mobilfunk-Enthusiast:innen höher schlagen. Für diese Aufteilung gab es gute Gründe. Aber jetzt ist die Zeit gekommen, zusammenzuführen, was gefühlt schon immer zusammengehört hat. Es ist Zeit für… sipgate.

Profi-Telefonie schon ab einer Person

Wer heute sipgate.de besucht, bekommt einen ersten Eindruck vom Anfang einer neuen Ära. Die Änderungen liegen dabei vor allem im Detail: Wir bündeln die gesamten Entwicklungen der vergangenen 20 Jahre auf einer Plattform. Flexibel können neue Nutzer:innen aus aktuell vier Tarifen den für sie passenden wählen: free, business S, business L und business XL. Und das Beste: Alle Tarife sind bereits ab einer Person buchbar.

Festnetz und Mobilfunk bereits im kostenlosen free Tarif

Unser kleinster und zudem kostenloser Tarif ist ein echtes Powerpaket – und so nirgends auf dem deutschen Markt zu finden. Kund:innen, die mit dem free Tarif einsteigen, erhalten sowohl einen Festnetz- als auch einen Mobilfunkanschluss inklusive Festnetz- und Mobilrufnummer. Beide Nummern können somit parallel auf dem Handy und einem Tischtelefon oder Softphone zum Telefonieren genutzt werden.

Vorzeitiger Umzug von bestehenden Accounts in wenigen Wochen möglich

Mittelfristig werden sich alle Kund:innen von simquadrat, sipgate basic und sipgate team automatisch auf der neuen Profi-Plattform wiederfinden. Klare Sache: Alle gesetzten Einstellungen und Funktionen bleiben selbstverständlich unberührt. Bis es so weit ist, wird allerdings noch ein bisschen Zeit vergehen. Für Kund:innen von sipgate team wird sich bis auf den Namen nach dem Umzug erst einmal nichts ändern. Kund:innen von simquadrat und sipgate basic werden im free Tarif starten. Für sie wird es die Möglichkeit geben, einen zusätzlichen Festnetz- bzw. Mobilfunkanschluss und die jeweilige Rufnummer zu buchen. Sie erhalten zudem eine Basisversion des in sipgate team bereits beliebten Visual Routings und können flexibel in größere Tarife wechseln. Aktuell befindet sich die neue Plattform für bereits bestehende Accounts in einem Beta-Stadium, weshalb der automatische Umzug noch ein wenig Zeit benötigt. Nichtsdestotrotz ist uns natürlich bewusst, dass viele von euch liebend gerne jetzt schon ihren Account in die Beta-Version umziehen möchten. Wer sich angesprochen fühlt, kann sich auf unserer Warteliste eintragen. Wir werden schon in wenigen Wochen damit starten können, Bestandsaccounts mit allen gesetzten Einstellungen, Funktionen und Rufnummern manuell in das neue sipgate zu migrieren.

Alle werden von den Neuerungen profitieren

Die meisten unserer Kund:innen haben anscheinend schon lange vor uns gewusst, wohin die Reise gehen wird. Ich bin bei sipgate, heißt es meistens auf die Frage nach dem Produkt. team, basic und oft sogar simquadrat – irgendwie egal. Viele Jahre haben unsere Teams exklusiv an jeweils sipgate team, sipgate basic oder simquadrat gearbeitet, sie weiterentwickelt und ihr Profil geschärft. Tatsächlich arbeiten wir jetzt aber schon seit einiger Zeit daran, die Plattformen aneinander anzupassen. Das, was jetzt passiert, ist also ganz und gar keine Blitzidee, sondern schon ziemlich lange in Arbeit. Eine Arbeit, von der wirklich alle profitieren werden. Jeder Entwicklungsschritt wird in Zukunft umgehend für alle Nutzer:innen von sipgate zugänglich sein – der Fokus unserer Teams nicht mehr einzelnen Produkten, sondern der gesamten Plattform zugutekommen. Professionelle Telefonie, die keine Grenzen kennt und sich noch flexibler an individuelle Bedürfnisse anpassen wird. Wir freuen uns riesig auf das, was kommt. Und umso mehr, dass ihr uns dabei begleitet.

Feedback, Hinweise, Lob und Kritik wie immer gerne in den Kommentaren.

Weitere interessante Beiträge

71 Kommentare


Werner:

Hallo Johanna,
In den neuen Preisen Sipgate Free für mich als Privat Kunden steht 3.32 Euro je Monat Grundgebühr.
Wie sieht das bei mir als Simquadrat Altkunde Bestandskunden aus, behalten ich Bestandsschutz und muss weiterhin keine monatlichen Gebühren für meine Altkunde Festnetz Nummer und meine Simquadrat Mobil Nummer sowie meine dazu portierten Rufnummern zahlen?
Ich habe die Migration und die Zusammenlegung mit Sipgate Basic zu einem Sipgate Free Account beantragt.
Sollte ich als Altkunde, wieder erwarten, keinen Bestandsschutz, warum auch immer, genießen, kann ich mir die kostenfreie Rufnummer unter meinen bisherigen Rufnummern heraussuchen? Ich würde in diesem Fall eine der portierten Mobil Nummern behalten wollen als kostenfreie Rufnummer, weil ich mit der Rufnummer WhatsApp und andere Messenger nutze. Ich gehe davon aus dass durch die Zusammlegung von Sipgate Basic und Simquadrat zusätzlich eine Festnetz kostenlos Nummer erhalten bleibt. Die Simquadrat Festnetz Nummer würde ich in dem Fall gerne behalten als kostenfreie Rufnummer als dann ehemaliger Sipgate Basic Kunde.
Würde mich über konkrete genaue Antwort darüber freuen, Internette Grüße Werner

antworten

    Johanna:

    Hallo Werner, der Free-Tarif hat keine Grundgebühr. Alle portierten Rufnummern und alle Rufnummern, die bisher schon kostenlos in deinem simquadrat und / oder basic Account liegen, bleiben selbstverständlich auch nach dem Umzug kostenlos.

    antworten

      Werner:

      Vielen Dank Johanna,

      für die Beantwortung meiner Fragen.

      Gruß
      Werner

      antworten

        Johanna:

        Immer gerne. Und jetzt auch wieder zeitnah 😊

Jessica:

Kann ich mir mit der Umstellung die neue Rufnummer (Mobilnummer oder Festnetznummer) selbst aussuchen oder werden diese einfach vorgegeben? Welche konkreten Unterschiede gibt es im Ablauf, wenn ich die Migration über das Formular anfordere oder diese später automatisch erfolgt?

antworten

    Johanna:

    Hallo Jessica, die Nummern werden automatisch vergeben und können nicht ausgesucht werden. Konkrete Unterschiede wird es wahrscheinlich keine geben. Natürlich ist es möglich, dass wir hier uns da Prozesse nachbessern.

    antworten

Erwin:

Mit den Preisen scheint sich Sipgate nun auf den Geschäftskundenbereich konzentrieren zu wollen, deshalb auch Nettopreise als Standard? In dem Fall ergibt es Sinn, Privatkunden nur noch nebenher laufen zu lassen (einzig gut für Kundenzahlen).

Schade, dass ihr euch in all den Jahren nicht getraut hattet, den Privatkundenbereich richtig anzusprechen.

Baukastensystem war ein toller Schritt, nur nützt der wenig, wenn man mehr als doppelte bei euch zahlt. Und so passiere das absehbare… Privatkunden haben wohl Sipgate/Simquadrat mehr und mehr als Zweit- oder Drittkonto benutzt.

Ich hätte sehr gerne Simquadrat als Hauptkonto benutzen wollen, aber
die bekannten Probleme…

– schlechte Erreichbarkeit aus allen Netzen, man muss 10x angerufen werden, damit es zumindest 1x klingelt

– kein Wifi Calling (beim schlechten Netz von Telefonica ein Muss)

– SMS Einsicht in der Weboberfläche nur möglich, wenn das Handy eingeschaltet hat

– usw. usw.

… haben mich davon abgehalten, meinen anderen Anbieter aufzugeben. Man kann es von zwei Seiten sehen. Sipgate kann nicht mit Aldipreisen konkurrieren, muss es aber auch nicht, wenn faire Optionen vorhanden sind. Im Telefonica-Netz muss man nun mal billig sein, immerhin haben die (leider noch immer) ein katastrophales Netz.

Um die 12 Cent Minutenpreis bei einem IC-Preis von aktuell unter einem Cent (?) sind schon heftig. Flatrate für 10 Euro wäre die Alternative. Wenn man mal richtig rechnet, wird man bemerken, dass sich bei 99,9 % der Leute keine Flatrate in so einer Preisklasse rechnen würde. Wieso nicht Minutenpakete? 300 Minuten für, sagen wir, 5 Euro (nur ein Beispiel)?

Identisch mit Datenpaketen: Man holt sich für 5 Euro ein GB (was schon ein verrückter Preis ist), bucht man dann nach zahlt man unglaubliche 5 Euro für 500 MB. Das sind ja Preise aus den 90ern. 5 Euro für ein GB .. ok.. aber dann darf es nicht nach einem Monat ablaufen, sondern muss z. B. 1 Jahr gültig sein.

Selbst wenn Sipgate sich nun an GK richtet… mit den Preisen kommt ihr echt nicht weit, vor allem da Netzbetreiber direkt besondere GK Preise bieten, die teilweise günstiger sind als die von PK…….

Ohne frech wirken zu wollen (ich war immer (!) Sipgate-Fan, vor allem weil man faxen konnte, was im neuen Tarif leider nun mindestens eine Grundgebühr von 12 Euro voraussetzt)… aber welche Zielgruppe wollt ihr denn wirklich bei dem Preismodell ansprechen? Festnetznummern zieht ja nun nicht mehr in Zeiten, wo man bei anderen Anbietern 5 Euro für ne Allnetflatrate zahlt und so nicht mehr auf Festnetz/Mobilfunk achten muss….

antworten

muoni:

Guten Abend zusammen,
ist den inzwischen schon jemand auf beta umgezogen? Ich habe noch nichts gehört seit ich mich auf der Warteliste eingetragen haben.

antworten

    Johanna:

    Hi Muoni, bisher wurde noch niemand umgezogen. Lange wird es hoffentlich aber nicht mehr dauern. :)

    antworten

Johanna:

Hallo zusammen, wir hatten leider einen kleinen Kommentarfunktions-Fail hier im Blog. Wir schalten jeden Kommentar mit Themenbezug frei und haben euch nicht absichtlich warten lassen. Sollte jetzt auch alles wieder laufen. Bitte entschuldigt. Wir freuen uns sehr über euer reges Interesse am „neuen“ sipgate. :)

antworten

Uwe Franz Lutze:

M.M.n. habt Ihr das Problem erkannt!

Nicht alleine nur der Preis ist entscheidend, sondern die monatlichen Kosten, welche bei einem Festvertrag in Krisenzeiten nicht zu kontrollieren sind.
Was hilft einem der beste Telefonanschluss, als Vertrag , wenn einem bei Zahlungsausfall eines Kunden gleich der ganze Telefonanschluss abgestellt wird.

antworten

David P.:

WOW „endlich“ – wenn auch wieder mal extrem halbherzig.

Weiterhin gibt es Clinq, Simquadrat, Satellite, Teams, usw. alles irgendwie unter verschiedenen Apps, Oberflächen, Features, Verrechnungssystemen,…

Dabei wäre es doch technisch sicher nicht unmöglich alle Services unter einer Oberfläche / unter einer Brand und schlussendlich auch mit einer (Desktop/Web/Mobil-)App bzw. einer Rechnung zu bündeln.

Der Appstore bei Basic war genau das, wie ihr die „kostenlos“ Kunden und die Firmenkunden schön unter einen Hut bekommen könnt und ausgebaut auch immer weitere Services dazuverkaufen könnt.

Hoffe da wird von einem guten Geschäftsführer und Produktmanager nochmal ordentlich und klar aufgeräumt.

Konkret:
Es gibt einen Hauptbenutzer (=IT Chef, oder Herr Privatperson), der verwaltet Unteraccount oder eben nur sich selbst.
Die Unteraccounts sind kostenlos und die Features (Nummern, esims, Anbindung an CRM, Faxfunktion, EU/DE-Flat, sipgate.io, Zeitbasiertes Rounting, etc. etc. etc.) kosten je User extra bzw. werden für Bestandskunden bis zu Kündigung kostenlos weiterhin angeboten.

antworten

    Johanna:

    Hi David, wie im Artikel beschrieben werden basic, simquadrat und team alle in Zukunft auf die neue Plattform gezogen. Sie werden also gemeinsam im „neuen“ sipgate aufgehen. Ein Wunsch, den wir dir zumindest schon mal erfüllen können. Vielen Dank auch für deine konkreten Vorschläge, was die Produktausrichtung betrifft. Schau doch gerne mal auf sipgate.de/jobs vorbei ☺️

    antworten

Werner:

Hallo Johanna,

ich habe Fragen zu Preisen für die Sprachflats.
Unter Grundfunktionen stehen die Preise für Sprachflats DE Allnet Flat 9,95 Euro im Monat, EU Allnet Flat 19,95 Euro.
Wenn man auf das I drückt erscheint, deckt alle aus dem Sipgate Festnetz geführten Gespräche in die Deutschen Festnetz und Mobilfunk Netze, bzw. in die EU Festnetz + Mobilfunk Netze.
Für ausgehende Telefonate über Sim Karten oder E-Sims können zusätzliche Sprach Flats pro Benutzer gebucht werden.

Unter Mobilfunk finde ich dann zusätzlich 9,95 Euro DE Flat und 19,95 Euro EU Flat je Monat.
Bedeutet dass dass, dass ich jeweils für die Telefonie über Ortsrufnummer per VOIP, und zusätzlich über die E-Sim, bzw. Simkarte, jeweils 9,95 Euro DE Flat bzw. jeweils 19,95 Euro EU Flat buchen muss?
Wenn ich die Festnetznummer per VOIP und per Sim-Karte oder E-Sim zum Telefonieren nutzen möchte muss ich die jeweilige Sprach Flat / DE oder EU, zweimal buchen und zweimal bezahlen? Mir ist klar dass ich dann auch die Mobilfunknummer per E-Sim oder Simkarte für Flat Gespräche in DE bzw. EU nutzen kann.

Habe ich das richtig verstanden?

Bisher bin ich immer davon ausgegangen dass die Sprach Flats, DE und EU, für VOIP Gespräche und E-Sim bzw. Sim Karten Gespräche genutzt werden können.

So wie es jetzt aussieht muss man die jeweilige Flat doppelt buchen, wenn man per VOIP und per E-Sim bzw. Simkarte damit per Flat telefonieren will.

Habe ich das richtig verstanden?

Vielen lieben Dank für Rückmeldung und Erklärung.

Gruß Werner

antworten

    Johanna:

    Lieber Werner, es gibt Sprach-Flatrates, die Gespräche aus dem sipgate Festnetz abdecken und Sprach-Flatrates, die Gespräche aus dem sipgate Mobilfunknetz abdecken. Ob Festnetznummer oder Mobilrufnummer ist hierbei ganz egal. Es geht darum, ob du über die SIM telefonierst oder deinen VoIP-Anschluss.

    antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.