Lean UX DUS # 2 – schön war's!

Sascha
20.10.2014 3 3:44 min

Yes! Letzten Mittwoch war’s soweit. Die Lean UX DUS ging in die zweite Runde und wir sind total begeistert. Wie viele Leute genau da waren, weiß ich gerade nicht, aber es waren wohl so ca. 80 Menschen. Was umso erstaunlicher ist, da an dem Tag ein Lokführerstreik den Weg zu uns eher beschwerlich gemacht hat – wenn man nicht gerade aus Düsseldorf kam. Danke an alle, die da waren!


Wolf (einer unserer User Experience Designer) kam glücklicherweise noch auf die Idee, eine Mitfahrzentrale in Form eines Google Spreadsheets anzulegen, auf dem sich auch schnell einige Leute verabredet haben. Wir haben dann freudestrahlend vorm Dokument gesessen und dem Treiben zugesehen – so toll!

Apropos Wolf. Wie schon bei der ersten Lean UX DUS hat er auch diesmal den Eröffnungs-Talk gehalten: Alles, was wir aus dem Workshop mit Bill Beard gelernt haben, hat Wolf noch einmal zusammengefasst und erzählt, was wir mit dem neuen Wissen so machen.

„Alkoholfreies Bier entspricht zwar nicht unserer Brand Personality, ist aber voll empathisch.“

Und genau um diese Brand Personality ging’s in Wolfs Vortrag: Was ist das überhaupt, welche Tools haben wir benutzt, um eine Brand Personality für sipgate zu entwickeln und was haben wir jetzt davon (den Salat?). Die Slides zum Vortrag gibt es in Kürze auf Speakerdeck und möglicherweise reichen wir auch noch die Videos der Vorträge nach. Zum Beispiel auch von Kay Spiegels Vortrag:

„Das kannste schon so machen, aber dann isses halt kacke.“

Im Vortrag von Kay Spiegel mit dem Titel „Kannste machen, kannste testen, kannste nochmal machen“ ging’s um sein „Nebenprojekt“ kannstemachen.de, ein Shop über den er u.a. die angesagten Aufkleber mit obigem Spruch anbietet.

Meetup_7

Kay hat darüber berichtet, wie alles angefangen hat, welche Änderungen sich im Laufe der Zeit ergeben haben und wie er auf die Änderungen reagiert hat (größere Stückzahlen, andere Verpackung, etc.). Auch Kays Vortrag wird es wahrscheinlich in Kürze bei Speakerdeck geben.

„Unser Freund, der IE8.“

Der letzte Vortrag des Abends kam von Jan Peiniger, dem Gründer und Geschäftsführer Kreation der Agentur pemedia. Äußerst kurzweilig hat Jan Einblicke in die Zusammenarbeit zwischen pemedia und HRS gegeben.

Jan

Dabei ging es um ein aktuelles Projekt, in dem er und seine Kollegen für HRS Deals ein komplettes Redesign (responsive) der Buchungsstrecke entwickelt und live gestellt haben. Auch weil sowohl HRS als auch pemedia Scrum einsetzen bzw. agiles Projektmanagement nutzen, war der Vortrag besonders interessant – vor allem, da sich in vielen Agenturen Scrum oder eine agile Arbeitsweise (aus Gründen) noch nicht durchsetzen konnte. Übrigens: Auch die Slides von Jan werden wir in Kürze zur Verfügung stellen.

Ein Hoch auf unser Restaurant-Team!

Fürs leibliche Wohl aller Gäste hat auch diesmal unser Restaurant-Team gesorgt und wieder viele zum Staunen gebracht. Unglaublich gut! Hier ein kleiner Ausschnitt aus den gebotenen Leckereien.

Blaetterteig

Wann genau Schluss war, weiß ich nicht. Einige Kollegen sahen jedenfalls am nächsten Morgen so aus, als wenn’s noch recht lange ging. Ein paar Kollegen sahen sogar überhaupt nicht mehr aus.

Nachdem die erste Lean UX DUS schon so toll war, sind wir froh, dass das jetzt so weiter zu gehen scheint. Und dafür danken wir allen Anwesenden! Und ganz besonders auch unseren charmanten Helfern Anna, Frieda, Ulli, Julia, Thu, Jacqueline und der gesamten UX.

Einen neuen Termin haben wir zwar noch nicht, aber wir peilen mal grob den frühen Frühling an. Updates gibt’s wie gewohnt über Twitter, Facebook und www.leanuxdus.de. Bis bald!

3 Kommentare


Norbert:

Und für Normalsterbliche: Worum ging es?

antworten

Sascha:

Hallo Norbert,

in erster Linie ging es darum, sich einen schönen Abend zu machen und sich dabei mit anderen Designern, Konzeptern, Textern usw. auszutauschen. Bei den Vorträgen ging’s darum, zu zeigen, welche unterschiedlichen Heransgehensweisen es bei verschiedenen Projekten gibt und welche sich dabei als besonders geeignet bzw. als ungeeignet herausgestellt haben.

Es waren übrigens nur Normalsterbliche anwesend. ;)

Beste Grüße
Sascha

antworten

Norbert:

Hallo Sascha,

Lean UX DUS klingt auch auf der Homepage http://www.leanuxdus.de/ für mich mehr nach Hacken, Programmieren und so.

Grüße

Norbert

antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.