Neu in sipgate team: Daten-Flat mit 1000 MB Highspeed-Volumen

Tobias
02.05.2013 14 0:26 min

[UPDATE #1]: Ab sofort gibt es die Datenflatrate auch mit einem Highspeed-Datenvolumen von 2000 MB.

Gute Neuigkeiten für unsere sipgate team Kunden: Ab sofort können Sie für jedes Handy eine große Daten-Flat mit 1000 MB Highspeed-Datenvolumen buchen. Natürlich ist auch diese monatlich kündbar.

datenflat mit euflat

 

Zudem haben wir die Darstellung der einzelnen Flatrates im Web überarbeitet, um so für noch mehr Übersicht zu sorgen.

Die Konditionen und Features von simquadrat bleiben davon natürlich unberührt.

14 Kommentare


Ingmar:

Dann ist es tatsächlich so, daß die sipgate Team Kunden für 1000 MB 14,95 € bezahlen und die simquadrat Kunden 9,95 € ? Das finde ich eigenartig, zumal die Team Kunden ja für Ihren VoIP Vertrag eine Grundgebühr zahlen…

antworten

Jenso:

Ja, dem ist so. Das Nutzungsverhalten unterscheidet sich bei diesen beiden Angeboten (Business und Privat), das Pricing auch.

antworten

uwe:

Das stimmt, der Team Tarif ist bald der teuerste, obwohl man dachte das Produkt über die Grundgebühr bezahlt zu haben.

Es zahlen auch die Sipgate Plus Kunden „nur“ 9,90 Cent für ein Gespräch in die Mobilfunknetze, wir „Team Kunden“ zahlen 12,90 Cent. Ich habe mich auch schon gefragt, wen wir noch alles mit Subventionieren.

In der Testphase des Mobil Produktes waren es noch 1000 MB, dann sind die schnell halbiert worden und es kamen Nutzungsbedienungen, mit Hinweise wie: Man darf die mobile Daten nicht für VoIP verwenden, oder Chatprogramme oder ähnliches.
Komisch gerade Sipgate lebt davon und beschwert sich, wenn ein Internetanbieter nicht alle Datendienste zulässt. Darüber hinaus ist es bei dem mickrigen Datenvolumen ja eh nicht sinnvoll VoIP zu verwende und es ist auch meine Sachen, wofür ich die bezahlten 500MB verwende, habe ja nichts geschenkt bekommen.
Zuvor hatte ich eine Fonic Karte, die haben anständige Tarife UND lassen auch VoIP zu, welche ich häufig mit meinem Sipgate Account genutzt hatte. Der Gewinner war dabei ja wohl Sipgate. Wenn man aber auf der anderen Seite steht (Sipgate als Datenlieferant), sieht die Politik scheinbar anders aus…

Ich sehe die neuen Produkte und der dazugehörigen Preispolitik bei Sipgate schon einige Zeit mit Argwohn. Ich bin seit 2006 Kunde, erst basic, dann plus und dann team. Damals hatte ich gesehen, das Sipgate anständig ist, es wird nur verrechnet, was auch genutzt wird und man brauch nicht auf die Preise schauen, waren alle anständig. Also telefonieren wie zu Zeiten der deutschen Post – einfach wählen und gut! Dazu dachte, ich der Laden gehört dem Salmon, der hatte doch immer die Billiger Telefonieren Seite und Software betrieben, der weiß also was die User wollen.

Der erste große Einbruch für mich kam mit der Nachricht das zusätzliche Nummern bald monatlich berechnet werden, da wusste ich schon, das es nicht mehr lange gut gehen wird. Jetzt wird die Kuh gemolken. Eine zusätzliche Nummer kostet ein Unternehmen einfach nichts im Monat, diese bezahlt sich über die Telefonate, eine einmalige Gebühr ist anständig und fair. Tja, geht halt langsam in Richtung Telekom. 2. Enttäuschung waren die 12,9 Cent für team, aber 9,9 für plus. 3. Enttäuschung waren die vielen verschiedenen Tarife und Bestimmungen für jedes Produkt, man kann nicht mehr von einem auf das andere Produkt übertragen, der Tarifdschungel hat bei Sipgate schon seit geraumer Zeit begonnen. Bei den mobilen Datenbestimmungen ist mir fast schon der Hut hoch gegangen. Bei den 12,9 Cent innerhalb vom Sipgate Netz (Mobil zu anderen Sipgate Teilnehmer) fällt mir jetzt überhaupt gar nix mehr ein…

Wechseln ist schwer mit solch einer Telefonanlage, das wissen die Anbieter, aber irgendwann habe ich auch mal Zeit über und werde das dann angehen müssen.

antworten

uwe:

@jenso
könnten Sie das näher erklären, warum das Nutzerverhalten von geschäftlichen Kunden teurer ist das das von privaten?

Früher waren Tarife für geschäfltiche Kunden günstiger, da diese eine konstant hohe Nutzung haben, damit kann man sicher kalkulieren, was bei privat Kunden eigentlich nicht de Fall ist.

antworten

Thilo:

@uwe Das ist ganz einfach. Im Falle von Flatrates führt die höhere Nutzung bei Geschäftskunden zu höheren Kosten. Das gilt gleichermassen für Sprach- wie für Daten-Flatrates. Gibt das Sinn?

antworten

uwe:

@Thilo
Also die 500MB oder 1000MB kann man ja nicht als Flatrate bezeichnen, da nach der Drosselung diese nicht mehr zu gebrauchen ist.

Die Mobilfunk Tarife (Minute 12,9 bzw. 9,90 Cent) haben nichts mit einer Flatrate zu tun.

antworten

Thilo:

@uwe Unabhängig von dem Namen des Produkts, ob nun „Flatrate“ oder „Paket“, ist die durchschnittliche Nutzung bei Geschäftskunden höher. Damit hat dies einen Einfluss auf die Kosten.

Mit den Minutenpreise hat das in der Tat nichts zu tun. Hier muss man sehen, dass Sie zwei Produkte mit erheblichen Unterschieden vergleichen. Falls der Funktionsumfang für Sie keine Rolle spielt, würde ich Ihnen empfehlen das günstigere Produkt zu nutzen.

antworten

Thorsten Falk:

Moin,

es lässt sich durchaus nachvollziehen, dass die „Flaterates“ für Business Kunden teurer sind, als für private Kunden, werden die doch wohl auch häufiger bis zum Anschlag genutzt.

Was in Eure Argumentation aber gar nicht reinpasst ist, dass der Minutenpreis 3 Cent teurer ist. Da kann durchaus schon mal der Verdacht der Subvention durch Geschäftskunden aufkommen.

Gruß

Thorsten

antworten

Sebastian:

Hallo Sipgate,

vor kurzem las ich dass eine Studie von Sozialwissenschaftlern oder Psychologen belegt dass die meisten Menschen einem Deal nur dann zustimmen wenn sie ihn für fair halten. Und das auch dann wenn sie selbst in jedem Fall profitieren würden.

Ich bin seit einigen Jahren Sipgate-Kunde, inzwischen auch mit Team.

Von eurer Fairness bin ich überzeugt, obwohl ein paar Details das auch stören.

Mein Tipp an euch: 1. Bleibt so wie ihr seid, auch wenn ihr einmal so groß seid wie die bekannten Telefon-Haie.

und 2. KOMMUNIZIERT transparenter wie sich eure Preise zusammen setzten. Dann erscheinen eure Tarife sicher wieder fair. Jeder Kunde gönnt euch euren Profit, solange der Deal immer noch fair bleibt.

Die ‘Großen’ werden an ihrer Art noch selbst zu Grunde gehen.

Viele Grüße nach Düsseldorf, Sebastian

antworten

Thorsten Falk:

Hallo,

EU-Flat heisst, auch von bspw. Spanien nach Deutschland? Oder nur von Deutschland ins Ausland?
Und noch eine Frage, wie ist der Stand bei der Rufnummermitnahme?

Gruß

Thorsten

antworten

Joe:

Also ich kann der Argumentation von UWE folgen und stimme dem auch zu.

Als Sipgatenutzer der ersten Stunde war es für mich klar, dass nach der Einführung von TEAM wir auch sipgate geschäftlich nutzen wollen. Preislich vollkommen in Ordnung bisher, auch mit dem Wissen, dass unser Geld ja immer wieder in die Weiterentwicklung gesteckt werden und es immer wieder neue Features gibt. Auch wenn bis heute bestimmte Standards einer Telefonanlage nicht implementiert wurden wie z.Bsp. Leuchten bei verwendeter Leitung….

Dann jedoch vermehrten sich die Ausfälle, wir sind immer wieder nicht erreichbar. Einstellungen wurden gelöscht ohne das man es mitbekommt. Man vermisst mit der Zeit eine gewisse Flexibilität im System. Featureanfragen werden zwar angenommen und befürwortet, aber nie umgesetzt usw…. Kurzum wir waren schon kurz davor zur Konkurrenz zu wechseln.

Die Sipgate SIM war dann jedoch ein absoluter Lichtblick . Das bietet kein anderer so an. ABER; die Preise im E+ Netz sind vollkommen überzogen (da telefoniert man ja bei D Netz bereits günstiger!). Die „Datenflatrate“ ist kommplet aus dem Rahmen gefallen. Wo ist die „günstige 200MB oder von mir aus 50MB Flatrate mit der wir die einfachen eMail Handys füttern können? Wieso gibt es keine „Homezone“ in der man das Handy als vollwertigen VOIP Ersatz verwenden kann und zu den Tarifen vom Team telefonieren kann?

Nein Jungs tut mir leid, aber meine Geduld ist langsam am Ende. Wenn sich da nicht bald was gravierend ändert wechseln wir zum Sommer. Nicht aus Preisgründen, nein ausschließlich aufgrund des Geschäftsgebarens und der immer wieder kehrenden Ausfällen.

antworten

Tilo:

Ich nutze Team auch schon seit der Pilotphase. Ich bin zufrieden mit Sipgate und hatte erst einmal eine Störung in all den Jahren.

Auch wenn die Preise von Team für Telefonie noch okay sind und auch die 12,9 Cent bei der SIM Karte, fühle ich mich als zahlender Geschäftskunde schlechter gestellt, als die anderen Kunden.

Ist eine rein psychologische Sache, aber die Argumentation von Sipgate kann ich logisch nicht nachvollziehen. Die werden sicherlich einen anderen Grund für die überhöhten Preise haben.

Ich kann z.Bsp. nicht verstehen, warum ein Geschäftskunde mehr für eine Flat bezahlt als ein Privatkunde, denn ob ich 1GB Geschäftsdaten transferiere, oder 1GB youtube oder Chatnachrichten verbruzzele, es bleibt bei den Durchleitungsgebühren für 1 GB.

Und ich glaube nicht, das ein Großteil der Privatkunden ihre Kontingent nicht ausnutzen, ich denke es ist sogar eher anders herum. Der Geschäftskunde wird sein Kontingent nicht regelmässig ausschöpfen so das er sogar noch mehr zur Quersubventionierung beiträgt.

Oder es sind Lockpreise bei Sim-Quadrat damit die sich erstmal eine Basis aufbauen können, das halte ich für am Wahrscheinlichsten.

Womit ich wirklich unzufrieden bin, ist der Support. Es gibt Twitter, Mail da kommt erst Tage später mal ne Antwort, wenn überhaupt. Mailanfrage wegen verzögerter Rufweiterleitung wurde von denen einfach im Sande verlaufen gelassen.

Das ich obwohl ich hier guten Empfang habe nur auf eine lächerliche Übertragungsrate bei SIM gekommen bin, wurde mit der Antwort vom Support: Bei uns in läuft es einwandfrei beantwortet. Habe jetzt wieder meine o2 Karte mit Flat für Internet im iPhone und nutze die SIM Karte in einem alten Android ohne Flat.

Resumee, ich fühle mich unwohl mit Sipgate, wie sie mich behandeln, aber noch wohl genug um mich nicht nach einem anderen Anbieter umzuschauen, obwohl es da wohl genug gute Konkurrenz gibt.

Ich nutze z.Bsp. Sipgate auf dem iPhone mit der Groundwire Software. Mein Schweizer SIP Anbieter (mir ist die Schweizer Nummer von Sipgate viel zu teuer) zeigt mir mein Guthaben in der App an. Sipgate kann das nicht, weil die nur die rudimentärsten Daten im Netz übertragen.

videotelefonie geht auch nicht, weil Sigate das nicht leistet.

Alles Kleinigkeiten, aber passt hier in den Thread…..

antworten

Tobias Müller-Roden:

Werdet ihr Blackberry-Dienste anbieten?

antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.