sipgate nicht von Heartbleed betroffen

Michael
11.04.2014 1 0:29 min

Unsere Kunden waren von diesem Sicherheitsproblem zu keinem Zeitpunkt bedroht, da die auf unseren Webseiten eingesetzte OpenSSL-Version den problematischen Austausch von Statusinformationen per Heartbeat nicht unterstützt.

In den späten Abendstunden von Montag (07.04) auf Dienstag (08.04) wurde das Sicherheitsproblem von Herstellerseite publik gemacht.

Direkt nach Bekanntgabe des Problems wurde durch unsere System-Administration überprüft, ob unsere Webseite und damit unseren Kunden von dem Sicherheitsproblem betroffen sind. Dies ist nicht der Fall!

Wenn Sie weitere Infos zum Thema Heartbleed suchen, bietet die Seite heise.de eine sehr gute Übersicht.

 

1 Kommentar


Koro:

Super, da bin ich aber froh. Trotzdem hatte ich schon vor Tagen diesbezüglich eine Email an den Support von Sipgate geschrieben. Bis heute keine Antwort.

Schade Sipgate!

antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.