sipgate team: Das Besetztlampenfeld ist da.

Sascha
22.01.2014 25 0:56 min

Vor wenigen Tagen ist das Besetztlampenfeld (BLF) für sipgate team an den Start gegangen. Das BLF kann derzeit mit Telefonen der Firma snom genutzt werden. Eine Liste aller bisher unterstützten Modelle gibt es hier.

BLF

Die Funktion

Mit dem BLF sehen Sie, ob ein Kollege angerufen wird oder im Gespräch ist. Die LEDs neben den Schnellwahltasten auf dem Telefon zeigen den Status an. Kommt ein Anruf herein, blinkt die LED. Ist der Kollege gerade im Gespräch, leuchtet die LED durchgehend.

Eingehende Anrufe können übrigens von jedem anderen Telefon mit BLF herangeholt werden: Einfach den Hörer abheben und die entsprechende Kurzwahltaste drücken.

Hier das BLF in Aktion:

Der Preis

Das Besetztlampenfeld kann pro Account gebucht werden und ist für jeden Benutzer verfügbar. Das BLF kann wie alle anderen Verträge direkt im Account gebucht werden und ist monatlich kündbar. Für sipgate team 3 kostet die Funktion beispielsweise es 2,95 €* pro Monat. Alle weiteren Preise gibt’s hier.

 

* inkl. 19% MwSt.

 

Weitere interessante Beiträge

25 Kommentare


Peter Fürle:

Wir haben auf das BLF Feature gewartet und zahlen auch dafür da es einen wesentlichen Vorteil bietet. Wir haben den Team-Vertrag und nutzen auch die Mobil-Sims. Unsere Techniker sind oft unterwegs und haben entweder den Laptop mit Softphone oder ein altes Nokia mit der SIM-Karte vor Ort.
Im Büro kann ich am BLF sehen, wenn die Techniker telefonieren oder frei sind. Unsere alte VOIP-Anlage konnte nur ein lokales BLF. Waren die Techniker ausser Haus waren nur die Mobiltelefone zur Kommunikation verfügbar. Dann rief ein Techniker aus Italien den zweiten in Frankreich an und wir hatten Roaming-Gebühren ohne Ende. Heute ist das nicht mehr der Fall, die Kosten sind alle in Sipgate erfasst und ich bin sogar zeitnah über das BLF informiert.
Bei uns hat das was gebracht.

antworten

Michael:

Ich habe den Beitrag mit Interesse gelesen und finde dieses Feature wirklich gut. Vielen Dank für den Beitrag!

antworten

Peter:

Ich habe eine Fritzbox und ein IP Gigaset, beides Firmen mit deren Namen Sie werben und dann nehmen sie MWI weg, damit man den Anrufbeantworten der Fritzbox auf seinem IP Gigaset nicht nutzen kann??!! Ganz tolle Leistung!! Oder kann man diese Leistung auch denmächst bei Ihnen kaufen??? Dann wird bald niemand mehr ihren Service haben wollen. Die Chinesen warten bestimmt schon!

antworten

Patrick:

Leider zeigt sich Sipgate auch nach einem Jahr in dieser Hinsicht ausschließlich geldgierig.
Ein Besetztlampenfeld war schon in den 70er und 80er Jahren des vorigen Jahrhunderts Standard jeder Telefonanlage.
Ich kann nicht nachvollziehen, wie so eine Standardfunktion einer jeden Telefonanlage bei Sipgate als kostenpflichtige Option bzw. als PRO-Paket verkauft wird.
Ich würde mich schämen, meine Kunden, die natürlich derartige Funktionen brauchen, so zu knebeln.
Lieber Herr Sipgate, haben Sie das wirklich so nötig?

antworten

Micha:

Das wir für unsere Leistungen Geld verlangen, sollte nachvollziehbar sein. Allgemein ist unser Ziel, die Kosten so transparent wie möglich zu halten und so zu vermeiden, dass Kunden für Funktionen zahlen, die sie gar nicht nutzen. Im konkreten Beispiel mit dem BLF darf man nicht vergessen, dass es schon lange ein BLF kostenfrei in der Weboberfläche von sipgate team gibt. Das BLF im Pro-Paket ist die Unterstützung der Funktion auf IP-Telefonen von verschiedenen Herstellern. Dies wird nicht von allen Kunden benötigt und ich halte es von daher gerechtfertigt, dass es Teil des kostenpflichtigen PRO-Pakets ist.

antworten

Schreibe einen Kommentar zu Micha Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.