"Was passiert jetzt mit meiner sipgate one Rufnummer?"

Thilo
20.08.2012 32 4:57 min

ACHTUNG: Dieser Artikel ist veraltet. Aktuelle Infos hier.

Aufgrund des Ausfalls der sipgate one Handynummern am 10.8. haben sich für alle Nutzer von sipgate one zahlreiche Fragen ergeben. Wir haben in Rücksprache mit den verschiedenen Beteiligten etwas Zeit benötigt, um die wichtigsten Fragen zu klären. Hier die Ergebnisse:

Wie kam es zu diesem Ausfall?

sipgate hat eine Vereinbarung mit dem Unternehmen Telogic Germany GmbH geschlossen, um sipgate one Nutzern Handyrufnummern zuzuteilen. Damit sipgate one Nutzern eingehende Anrufe zugestellt werden, ist sipgate darauf angewiesen, dass Telogic diese Anrufe auf die Handynummern an sipgate übergibt. Augenscheinlich hat die Telekom Deutschland als Folge der vorläufigen Insolvenz der Telogic die Zuführung dieser Anrufe an die Telogic eingestellt. Nach etwa 10 Stunden hat die Telekom Deutschland die Anrufe dann wieder zugestellt.

Offenbar waren durch die Abschaltung auch Soldaten der Bundeswehr betroffen. Es scheint daher dem Verteidigungsministerium zu verdanken zu sein, dass Telekom Deutschland die Zuführung an die Telogic wieder aufgenommen hat.

Wie lange bestand der Ausfall und wer war betroffen?

Der Ausfall betraf alle bei sipgate one geschalteten Handynummern. Diese waren am 10.8.2012 von ca. 6.15 Uhr bis 17.30 Uhr nicht erreichbar. Alle anderen Rufnummern und andere Produkte von sipgate wie sipgate basic, sipgate plus und sipgate team waren zu keinem Zeitpunkt betroffen. Ebenso war es ohne Unterbrechung möglich, abgehend zu telefonieren.

Ich bin auch jetzt nicht erreichbar. Was kann ich machen?

Alle sipgate one Handynummern sind seit dem 10.8.2012, 17.30 Uhr wieder uneingeschränkt erreichbar. Dies gilt auch für sipgate one Handynummern, für die bis zum 17.8.2012 eine Mitnahme zu einem anderen Anbieter beauftragt wurde, die jedoch bislang noch nicht umgeschaltet wurden.

Als Kommentar auf unseren letzten Artikel haben sich vereinzelt Nutzer gemeldet, die auch nach dem 10.8. nicht unter der sipgate one Nummer erreichbar waren. Sollte dies der Fall sein, so handelt es sich nicht um ein Problem, das durch die Abschaltung der Telogic entstanden ist. Ds gilt auch, wenn bereits ein Antrag auf Mitnahme der Rufnummer gestellt wurde. Wenn Sie betroffen sind, dann melden sie sich bei unserem freundlichen Support-Team. Die Kollegen helfen Ihnen in diesen Einzelfällen gerne weiter.

Was kann ich in Zukunft in Bezug auf die Erreichbarkeit meiner Rufnummer erwarten?

Wir haben keinen Einblick in die finanzielle Situation unseres Zulieferers Telogic. Daher können wir auch keine Vorhersage zur Erreichbarkeit machen. Unverändert empfehlen wir Kunden, die dringend auf die Erreichbarkeit Ihrer sipgate one Handynummer angewiesen sind, den Wechsel zu einem anderen Anbieter.

Ich möchte meine Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen. Telogic verlangt jedoch 25 Euro für eine „Freigabe“ der Rufnummer. Das finde ich nicht angemessen – schließlich habe ich als Kunde das Problem nicht verursacht.

Das sehen wir genauso. sipgate berechnet für die Mitnahme der Handynummer nichts. Ebenso haben wir eine Vereinbarung mit Telogic geschlossen, nach der Telogic selbst ebenfalls kein Geld für die Mitnahme verlangt. Wenn Sie Ihre Rufnummer zu einem anderen Anbieter mitnehmen möchten, dann wenden Sie sich bitte unter Angabe der Rufnummer formlos an die speziell eingerichtete Email-Adresse one-portierung@support.sipgate.de. Unser Support-Team wird Ihnen dann an die – in Ihrem sipgate one Account hinterlegte – E-Mail-Adresse antworten. Bitte beachten Sie, dass Sie bei Ihrem neuen Anbieter den gleichen Vor- und Nachnamen sowie das gleiche Geburtsdatum angeben müssen, welches in Ihrem sigpate one Account hinterlegt ist.

Ich habe bereits 25 Euro an den Insolvenzverwalter der Telogic überwiesen. Bekomme ich die wieder?

Ja. Auch hier hilft unser Support-Team unter der speziellen E-Mail-Adresse one-portierung@support.sipgate.de gerne weiter. Wir benötigen eine Überweisungsbestätigung oder einen Kontoauszug, der die Zahlung belegt. Die gezahlten 25 Euro erstatten wir dann per Überweisung.

Wie lange dauert die Umschaltung?

sipgate ist an der Umschaltung technisch nicht beteiligt und kann leider keine Angaben zur Dauer des Verfahrens machen. Telogic hat gegenüber sipgate angegeben, dass ein Anbieterwechsel aufgrund des erhöhten Arbeitsaufkommens eine unbestimmte, möglicherweise längere Zeit dauern kann.

Sollte es hier zu einer Verzögerung oder sogar einer Unterbrechnung der Versorgung kommen, können sich betroffene Kunden an die eigens für derartige Fälle eingerichtete Beschwerdestelle der Bundesnetzagentur wenden. Diese ist per E-Mail unter tk-anbieterwechsel@bnetza.de zu erreichen.

Was passiert mit meiner 01570-Handynummer, wenn sipgate den eigenen MVNO in Betrieb nimmt?

Hier werden wir sicherlich eine Lösung finden, die für alle Beteiligten befriedigend sein wird. Im Moment ist es jedoch zu früh, das weitere Vorgehen festzulegen. Sobald wir hier näheres wissen, werden wir wir immer im Blog darüber informieren.

[UDPATE vom 1.10.2012: Ich habe gehört, dass SIM-Karten anderer Telogic-Kunden nicht mehr erreichbar sind. Was bedeutet dies für meine sipgate one Rufnummern?

Unserer Einschätzung sind keine Auswirkungen auf die telefonische Ereichbarkeit der sipgate one Nummer zu erwarten.

Zum Hintergrund: Ein MVNO muss zwei Arten von Verträgen schliessen, um Leistungen im Markt anzubieten. Einerseits sind das so genannte Interconnection-Verträge in denen der Austausch von Telefongesprächen zwischen den unterschiedlichen Netzen geregelt werden. Augenscheinlich war Streit über ein solche Vereinbarung am 10.8. der Grund der Grund für die vorrübgergehende Nichterreichbarkeit der sipgate one Nummern.

Andererseits muss ein MVNO Roaming-Verträge mit Mobilfunknetzbetreibern schliessen, damit seine Kunden mittels SIM-Karte in einem Mobilfunknetz telefonieren können. Hier scheint es derzeit Probleme zu geben.

Da es sich jedoch ausschliesslich um ein Roaming-Problem handelt und sipgate one auch ohne SIM-Karte im Handy funktioniert, ist eine Einschränkung nicht zu erwarten.]

 

Weitere interessante Beiträge

32 Kommentare


Johannes K.:

Das wäre doch die ideale Gelegenheit, endlich eine Portierung _zu_ Sipgate zu ermöglichen.
Ich habe seit 10 Jahren die gleiche Handynummer und würde Sie liebend gerne behalten und die Vorteile von Sipgate One nutzen.
Bitte ermöglichen Sie es endlich, dass man die Nummer nicht nur von Ihnen weg, sondern auch zu Ihnen hin portieren kann!

Danke und Gruß,
Johannes K.

antworten

Martin:

Die offene und ehrliche Krisenkommunikation seitens Sipgate bei diesem Ausfall ist wirklich vorbildlich, Kompliment ans Team!

antworten

Andi:

Das alles ist natürlich erst mal superärgerlich, aber Ihr geht damit offen und ehrlich um, dafür erst mal ein großes Lob!
Änderungen bringen ja auch immer Chancen mit sich, für mich wäre es schön, wenn ich die Rufnummer für eingehende Anrufe auch als Absender für ausgehende Anrufe (sowohl über Sipgate als auch über GSM) nutzen könnte. Mit Euch als Mobilfunkprovider wäre das doch sicher machbar?

Gruß Andi

antworten

Andreas Brus:

Vielen Dank auch für diese Informationen. Ich bin mit sipgate one bisher sehr zufrieden und überlege demnächst womöglich auch unseren Anlagenanschluß zu sipgate zu ziehen. Wenn es nur günstigere Alternativen für eine ausfallsichere Internetanbindung gäbe.

antworten

Philip:

Ich bin kein Sipgate Kunde, aber nachdem ich hier gesehen hab wie hier offen und anstaendig Probleme (die ja passieren koennen) bearbeitet werden, ueberleg ich mir einer zu werden.

Wenn ich das Produkt brauchen kann :) – muss also erstmal ein bisserl stoebern.

antworten

Karlheinz:

Also ich bin sipgate kunde und es funktioniert sogar mit einem lte anschluss, der allerdings nicht 100% funktioniert. Ab und an bricht einmal ein Gespraech weg. Das heist der eine Teilnehmer hoert nicht mehr wenn der andere spricht. Die Verbindung ist noch aufgebaut aber es funzt nicht mehr. Hilft nur auflegen und neu waehlen. Aber das kann auch am Provider Vodafone liegen, die immer noch zusaettzlich einen GSM Vertrag abschliesen moechten, aber mein Vodafone Kundenberater meinte Ehrlichweise, ich kann diesen Festnetzanschluss nicht nutzen, da kein GSM Empfang, aber dass die Jungs einmal auf die Idee Kommen, das zu machen wie sipgate ist schon ne wucht. Aber da zeigt sich, dass ein kleineres Unternehmen halt mehr Ideen bereit haelt und auch noch umsetzen kann. Weiter so, ich bleib Kunde bei Sipgate

Mfg kh Schmidt

antworten

Eric:

Ich finde es schade, das der sipgate one-Dienst durch womöglich schlechte Anbieter so ruiniert wird!
Grundsätzlich ist es keine gute Wahl gewesen auf einen MNVO zu setzen. Augenscheinlich finanziert sich dieser Anbieter nur durch Intercon-Gebühren! Da nun Vodafone & Co. ihre Gespräche über die Telekom zu Telogic terminieren, muss folglich auch die Telekom die Intercon-Gebühren an Telogic bezahlen. Man geht doch als normal denkender Mensch davon aus, dass die Telekom sagen wir 1 Million Gesprächsminuten an die Telogic übergibt und bezahlt. Da Telogic auch Kunden hat und diese anrufen (sollen), geht man als von aus, dass die gleiche Anzahl an Minuten (oder eine adäquate Anzahl) wieder zurück kommt.
Wen man aber schon Anbieter, welche über einen MNVO hosten sieht, die z.B. Büchergutscheine verteilen für eine gewisse generierte Summe an eingehenden Minuten (und Telogic entsprechend Gewinn kassiert), ist es nicht verwunderlich, dass dieses Geschäftsmodell auf Dauer nicht funktionieren kann.

antworten

Markus:

Hi, ich lese seit 2 Wochen den Blog von Sipgate, weil mein Mobilfunkanbieter, Solomo, auch von der Insolvenz von Telogic betroffen ist. Im Gegensatz zu Sipgate gibt Solomo ÜBERHAUPT KEINE Informationen zur ‚Lage des Nation‘. Insofern ganz großes Kompliment an das Team und die exzellenten Beiträge! Ich interessiere ich mich für die Mobilfunkbranche, von der technische Seite wußte ich bisher sehr wenig. Daher habe ich hier einiges gelernt.

antworten

Dirk Kdi:

Wisst Ihr schon wie es weitergeht? Der Bundeswehranbieter ist jetzt direkt bei EPlus, hat das Auswirkungen auf SipgateOne / Telogic?

antworten

André:

Auch von mir sehr großes Lob für die Informationspolitik!
Auch ich möchte ungern meine bisherige SIPGATE-Mobilrufnummer aufgeben! Wenn man zu anderen Anbietern portieren kann, dann müsste man doch später auch zu SIPGATE selbst portieren können? Das sollte auch automatisch funktionieren.
Ich bin auch SIPGATE-Plus-Kunde und würde mich freuen, wenn man die Mobilrufnummer zur Festnetznummer hinzufügen oder beide in einem Account führen könnte.

antworten

Carsten:

Leider hat die Portierung bis heute nicht funktioniert (warte seit 13.08.). Habe jetzt die BnetzA eingeschaltet und hoffe, dass diese jetzt zwischen den Parteien vermittelt.

Hat von euch jemand die Portierung hinbekommen?

antworten

Thilo:

Hallo Unbekannter, damit die Portierung zuverlässig funktioniert, muss, wie oben beschrieben, die Freigabe der Mobilfunknummer über unser Support-Team erfolgen. Wenn ich den 13.8. lese, frage ich mich, ob dies wirklich passiert ist – schliesslich bieten wir dieses Verfahren erst seit dem 20.8. an. Falls nicht, bitte einfach bei unserem Support-Team melden und die weiteren Schritte besprechen.

antworten

Matze:

Ich habe die Freigabe beantragt und auch bestätigt bekommen. Trotzdem gibt es Probleme!

Habe schon mehrere Termine zur Portierung erhalten, aber nichts ist passiert. Ausser, dass ich wieder einen neuen Termin zur Portierung bekommen habe! :-(((

antworten

Thilo:

Bitte mal mit der Nummer beim Supprot melden. Wir haken nach.

antworten

Torsten:

Leider kommen jetzt keine SMS mehr an. Meldung bei einem Test lautet „Zurückgewiesen.“
Ich brauch die SMS aber dringend. Ist damit zu rechnen, dass SMS wieder ankommen, oder muss ich mir eine andere Nummer dafür suchen?

antworten

Flipper:

Seit ca. 2 Wochen funktioniert der SMS Empfang auf den 01570 Rufnummern nicht mehr. Laut Kundenhotline von Telogic weigern sich die Netzbetreiber D1 und O2 SMS Nachrichten weiterzuleiten. D2 und Eplus müßten somit eigentlich noch funktioneren.

antworten

Tom:

Unter dem Aktenzeichen 254 IN 81/12 hat das Amtsgericht Dortmund am 12. September im Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der im Register des Amtsgerichts Dortmund unter HRB 19010 eingetragenen Telogic Germany GmbH, Park der Partnerstädte 2, 44137 Dortmund, gesetzlich vertreten durch den Geschäftsführer Per Erik Angman, die am 24.07.2012 angeordneten Sicherungsmaßnahmen durch Beschluss vom 12.09.2012 aufgehoben.

Hinter diesen juristisch dürren Worten steckt die Aufhebung der von teltarif.de gemeldeten vorläufigen Insolvenz der Telogic Deutschland, einem virtuellen Netzbetreiber, der unter dem Namen vistream gestartet war.

http://www.teltarif.de/telogic-insolvenz-vistream/news/48187.html

antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.