Microsoft Teams, sipgate und Andrew?

Philipp
13.06.2022 0 3:39 min

Nein. Andrew ist keine weitere Anwendung und erst recht kein Türsteher. Er ist unser geschätzter Mitarbeiter und kümmert sich um unsere Microsoft Teams Integration. Konkreter bedeutet das: Er berät unsere Kund:innen im Vorfeld und begleitet sie dann ausführlich bei Einrichtung und Umsetzung. Mit der Integration kann direkt über Microsoft Teams ins öffentliche Netz telefoniert werden – und das in bester Sprachqualität und zu sipgate Tarifen. Natürlich: Es gibt auch andere Telefonie-Integrationen. Aber diese haben definitiv keinen Andrew. Grund genug für ein kleines Interview:

Andrew, warum will man Microsoft Teams eigentlich mit sipgate verbinden?

Ich glaube, weil wir alle irgendwo einfach gestrickt sind. Niemand mag es, mit zu vielen Apps, Programmen und Systemen gleichzeitig zu arbeiten. Ich kenne das von mir selbst. Da rutscht immer mal was durch oder man übersieht etwas. Deswegen sag ich immer: Eine Anwendung weniger ist eine gute Anwendung.

Ok, aber mit der Integration kommt doch eine Anwendung hinzu?

Ja und nein. Es ist ja so: Firmen, Abteilungen oder Kolleg:innen, die Microsoft Teams nutzen, kommunizieren ja sowieso schon untereinander damit. Oder sie haben es vor. Mit der Integration können sie dann in derselben Anwendung auch perfekt mit der Außenwelt kommunizieren. sipgate ist für die Benutzer:innen dann – wenn man so will – unsichtbar, aber vollständig einsatzfähig, mit all unseren Vorzügen.

Mit der Integration wird Microsoft Teams durch alle Telefonanlagenfunktionen von sipgate erweitert.

Was wären denn Vorzüge? Über Microsoft Teams gibt es doch auch andere Möglichkeiten, um mit der Außenwelt zu kommunizieren?

Ja. Es gibt sogar recht viele Möglichkeiten. Aber professionelle Telefonanlagen sind unser Spezialgebiet. Sprachqualität, Rufnummern, Anrufgruppen, Routing-Szenarien… Das können wir. Und mit meiner Hilfe kann Microsoft Teams das dann auch.

Warum genau brauchen Kundin:innen denn deine Hilfe? Bei sipgate wird doch immer mit Self Service geworben. Also, dass man alles selbst machen kann.

Wenn es nur um sipgate gehen würde, dann stimmt das mit dem Self Service ja auch. Aber beide Welten miteinander zu verbinden, das ist nicht immer gleich. Deswegen beginnt ja auch alles mit einem Beratungsgespräch. Da finde ich erst mal heraus, was die Kund:innen überhaupt brauchen und vorhaben. Und dann geht es natürlich auch um die vorhandene Infrastruktur der Kund:innen. Ich könnte jetzt über Powershell und M1-Chips reden, das ist aber alles viel zu technisch. Am Ende bin ich eigentlich der Typ, der zwei Kabel zusammensteckt. Genau das erfordert aber eine individuelle und intensive Betreuung. Dafür nehmen wir eine Einrichtungsgebühr.

Das kann man nicht selbst machen und das geht auch nicht automatisch?

Also, wir haben ja auch technisch versierte Kund:innen. Denen schicke ich auch gerne alles, was sie brauchen. Dokumentationen etc. Manchmal klappt es. Oft kommen wir dann aber doch wieder für eine gemeinsame Einrichtung zusammen. Ich mache das jeden Tag und weiß dann auch schnell, woran es gelegen hat. Und automatisch… Nun ja, es gibt auch Mitbewerber, die eine automatisierte Integration anbieten. Aber, ob das auf Anhieb klappt? Ich weiß ja nicht… Von mir aus könnten wir aber auch scherzhaft den Slogan raushauen: Die sipgate Microsoft Teams Integration – bei uns klappt nichts automatisch…

Und dich automatisch als festen Ansprechpartner zu bekommen, ist doch der viel bessere Deal?

Ich habe schon das Gefühl, dass unseren Kund:innen der persönliche Kontakt viel Wert ist. Bei vielen, insbesondere den ganz großen Anbietern, sind feste Ansprechpartner ja eher Mangelware. Ein großer Vorteil darüber hinaus ist aber auch: Sobald die Integration ein Mal eingerichtet ist, ist der Rest kinderleicht. Vor allen Dingen für Admins fällt dann viel Aufwand weg. Angenommen, Mitarbeiter:innen bekommen neue Laptops, Tablets oder Handys. Alles, was sie dann machen müssen, ist Microsoft Teams zu installieren, sich einloggen und schon ist auch die Telefonie von sipgate wieder online.

Und wie lernt man dich jetzt kennen?

Auf unserer Website ist alles noch mal zusammengefasst und dort kann man auch einen Beratungstermin mit mir vereinbaren.

Weitere interessante Beiträge

Keine Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.