NACHTS IM MUSEUM RELOADED - sipgate zum zweiten Mal bei der Nacht der Museen in Düsseldorf

Cornelius
04.04.2016 0 2:12 min

Am 9. April findet die Nacht der Museen in Düsseldorf statt und wir sind wieder mit dabei.
Als Star des Abends haben wir den Düsseldorfer Fotokünstler Andreas Gefeller eingeladen, bei uns neue Arbeiten zu zeigen. Seine neueste Werkgruppe „Blank“ ist eine Serie von Tintenstrahldrucken, die ihren Fokus auf industrialisierte Orte richtet. Die intendiert überbelichteten Fotografien bewegen sich an der Grenze von Dokumentation und Abstraktion. Durch die hohen Weißanteile in den Bildern und durch die Technik des Tintenstrahldrucks erfährt die Fotografie in seinem Werk eine ungeahnte Nähe zum Aquarell und zur Malerei. Das ist Fotografie als Avantgarde!

Gefellers neue Arbeiten werden ergänzt um einige Werke des Künstlers aus unserer Sammlung, die zur früheren Werkgruppe der „Supervisionen“ gehören. Gleichfalls wird an dem Abend der Katalog zu „Blank“ präsentiert. Wer schlau ist, lässt sich gleich ein Exemplar vom Künstler signieren.

Außerdem gibt es Malerei, Fotografie und Zeichnung aus unserer Sammlung zu sehen von: Dirk Skreber, Robert Crumb, David Shrigley und die „Mitarbeiterportraits“, das in-House Projekt vom Verfasser dieser Zeilen, Cornhold III. aka Cornelius Quabeck. Unter dem Titel „Die 125 Ansichten von sipgate“ sind bei uns unten im Eingangsbereich alle soweit entstandenen Zeichnungen als Block gehängt zu sehen.

Die Düsseldorfer Alternative Rocker von „Bar Alliance“ geben einen lautstarken Einblick in die Gegenwart von Indierock à la Lemonheads, Bullet Lavolta und was sonst noch in den frühen Neunzigern sich zauselig über Gitarren und Verstärker hermachte. Die Haare jetzt deutlich kürzer, ist der Krach trotzdem nicht von schlechten Eltern, was daran liegt (Achtung: Punchline!), dass auch Familienväter in der Band beschäftigt werden.

Oliver Korthals vom Mojo Club Hamburg ist für den Abend unser Mann an den Plattenspielern und schiebt die Regler ab elf Uhr abends in Richtung Party. Er wird auch gern als der „Original Jazz Rocker“ bezeichnet und das bedeutet: Wer zuckt, verliert, wer tanzt, gewinnt.

Ein weiteres Highlight sind die feinen Speisen für den Abend: Es wird edle homemade Sandwiches geben, die einen sinnesreichen Bogen von Ochsenbrust in Form von Pastrami zur Schlangengurke spannen. Getränke sind bei uns wie immer an strategisch wichtigen Orten platziert, und wer es mit der Kunst bei uns im Haus noch etwas genauer wissen will, für den bieten wir stündlich Führungen durchs Gebäude.

Wir freuen uns auf Euch!

Cornhold III.

Keine Kommentare


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.